Frans Indongo Lodge

Frans Indongo Lodge

Auf halbem Wege zwischen Etosha Nationalpark und Windhoek, in der Nähe des Waterberges, liegt die Frans Indongo Lodge.

Frans Indongo Lodge

Die Lodge wurde einem traditionellen Gehöft der Ovambo nachempfunden und ist von hohen Holzpalisaden umgeben. Im Innern trennen diese Palisaden die Bungalows von Rezeption, Swimming Pool und Restaurant. Ein kleiner Wasserlauf fließt zwischen Restaurant und Pool durch das Gelände.

Frans Indongo Lodge

Frans Indongo Lodge

Frans Indongo Lodge

Frans Indongo Lodge

Die Zimmer sind komfortabel ausgestattet und mit dem traditionellen Grasdach gedeckt. Von einem großen Sonnendeck aus hat man freien Blick auf eine Wasserstelle, an der sich u. a. Rappen- und Pferdeantilopen, Blessböcke und schwarze Springböcke beobachten lassen. Die Lodge liegt auf eingezäuntem Gelände, ca. 170 km² groß, auf dem sehr viele Tiere angesiedelt wurden, welche normalerweise im Norden Namibias, in und um den Caprivi, heimisch sein.

Frans Indongo Lodge

Frans Indongo Lodge

Auf einem anderen Geländeteil leben ca. 8 Nashörner, die man mit viel Glück bei der abendlichen Pirschfahrt beobachten kann. Aber auch wenn man, so wie wir, diesbezüglich kein Glück hat, so lohnt sich die abendliche Pirschfahrt in jedem Fall, besonders wenn sie unter sachkundiger Führung von Alf Walter stattfindet. Hier kann man auch Weißschwanzgnus und Kuhantilopen beobachten, wir sahen jede Menge Kudus und viel Vögel, u.a. eine Riesentrappe. Bevor es zum Abendessen ins Restaurant in der großen Lapa geht genießen wir unseren Sundowner auf der großen Holzveranda mit Blick auf die beleuchtete Wasserstelle.

Hier gehts zur Frans Indongo Lodge: http://www.indongolodge.com/d_unterkunft.htm

Wild auf der Frans Indongo Lodge

Frans Indongo Lodge

Von der Lodge aus kann man auch einen Ausflug zur Cheetah Conservation Fund buchen, die nur ca. 1,5 h entfernt auf dem Weg Richtung Windhoek liegt. Nach einer kurzen Einführung mit einem Video und einem Rundgang durch die Ausstellung geht es mit dem Jeep in die Gehege. Hier leben Geparden, die in der Wildnis nicht überleben würden, da sie hauptsächlich als Waisen aufgewachsen sind. Da sie an den Menschen gewöhnt sind nähern sie sich neugierig dem Jeep und lassen sich auch beim Sitzen und Liegen gut beobachten. In einem Gehege können wir 4, im anderen Gehege 7 Weibchen beobachten. Hier werden auch Studien betrieben, wie Geparden sich in freier Wildbahn verhalten, um Wege zu finden, sie besser schützen zu können.

Hier gehts zur Cheetah Conservation Fund: http://www.cheetah.org/

Cheetah Cat Foundation